Baumkuchen Rezepte

BaumkuchenBaumkuchen© Foto von MelinaNaumann

Baumkuchen

Zeit

  • Backzeit: 30 Minuten - 60 Minuten
  • Zubereitungszeit: 20 Minuten

Dieses Rezept ergibt

  • 1 Baumkuchen

Portion umrechnen

  • Zutaten für Baumkuchen berechnen.

Zutaten

  • Für den Teig
  • 165 g Butter
  • 165 g Zucker
  • 6 Eier
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Rum
  • 165 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Für die Kuvertüre
  • 200 g Schokoladenkuvertüre

Utensilien

  • Rührschüssel
  • Rührgerät
  • Springbackform
  • Kuchenplatte

Backofenhitze

  • 200°C (Ober-/Unterhitze)

Zubereitung

Eine Springform mit etwas zerlassener Butter einfetten und den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Zimmerwarme Butter in eine Schüssel geben und mit dem Rührgerät schaumig rühren. Den Zucker zugeben und 6 Eier trennen. Die Eigelbe zu der Zucker-Buttermischung geben und zu einem glatten Teig verrühren. Die Eiweiße in einer separaten Schüssel beiseite stellen. Gemahlene Mandeln, Vanillezucker und Rum zum Teig geben und gut verrühren. Anschließend die Eiweiße steif schlagen und vorsichtig unter die Teigmasse heben. Nun eine dünne Schicht Teig auf den Boden der Springform geben und für circa 3 bis 4 Minuten backen. Diesen Vorgang wiederholen, bis der Teig leer ist und der Kuchen aus circa 12 bis 15 Schichten besteht. Den Baumkuchen auf einer Kuchenplatte auskühlen lassen und im Anschluss mit Kuvertüre überziehen. Autor: weihnachtsplaetzchen.net

Wissenswertes über Baumkuchen

Baumkuchen ist eine Spezialität, die aus Sandmasse hergestellt wird. Bei Sandmasse handelt es sich um einen Rührteig mit hohem Fettanteil, bei dem Teile des Mehls durch Speisestärke ersetzt werden. Das daraus hergestellte Gebäck ist besonders feinporig.

Baumkuchen wird traditionell über offenem Feuer gebacken, in der modernen Kontirorei jedoch eher mit eigens dazu konzipierten Backapparaten; hierbei wird eine rotierende Walze in den flüssigen Teig eingetaucht, abgebacken und erneut eingetaucht. Dieser Vorgang wird solange wiederholt, bis eine entsprechende Dicke erreicht wurde. Die vielen dünnen Schichten - Baumkuchen kann bis zu 20 haben - erinnern an die Wachstumsringe eines Baums und haben dem Baumkuchen zu seinem Namen verholfen.

Der fertige Baumkuchen wird dann abgenommen, in Stücke geschnitten und mit Fondant überzogen. Er ist aber auch mit einem Überzug aus Kuvertüre oder mit einer Nougatfüllung erhältlich.

Die Fertigung von Baumkuchen gilt als einer der Höhepunkte der Konditorkunst: Er nimmt einem solch hohen Status ein, dass er sogar das Zunftwappen beispielsweise der Stadt Speyer ziert.

Baumkuchen in seiner traditionellen Form zu backen, wird zuhause selbst mit einem auf Haushaltsgröße heruntergerechneten Baumkuchen Rezept nicht gelingen, da die wenigsten Haushalte über eine entsprechende Vorrichtung verfügen. Die Sandmasse kann aber auf einem Backblech verstrichen und unter dem Backofengrill gebacken werden. Mit dieser Methode lassen sich sehr gute Resultate erzielen.

Mehr interessante Rezepte

Machen Sie mit!

Sie kennen köstliche Rezepte für Baumkuchen, die in unserer Sammlung noch nicht vorhanden sind? Sehr gut! Lassen Sie unsere Besucher doch daran teilhaben und tragen Sie diese Weihnachtsrezepte bei uns ein. Ein Klick auf den folgenden Button genügt. Baumkuchen Rezept eintragen
0.0 von 5 – Wertungen: 0