Lebkuchen Rezepte

LebkuchenLebkuchen© Foto von Hans

Lebkuchen zum Ausstechen

Zeit

  • Backzeit: 12 Minuten
  • Ruhezeit: 60 Minuten
  • Zubereitungszeit: 60 Minuten

Dieses Rezept ergibt

  • 120 Lebkuchen zum Ausstechen

Portion umrechnen

  • Zutaten für Lebkuchen zum Ausstechen berechnen.

Zutaten

  • 140 g Goldsirup oder Karamellsirup
  • 200 g heller brauner Zucker
  • 200 g Butter
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 7 TL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Natron
  • 500 g Mehl
  • 1 TL Salz, 1 Ei

Utensilien

  • Topf
  • Rührschüssel
  • Kochlöffel
  • Backblech
  • Backpapier
  • Keksausstecher

Backofenhitze

  • 180°C (Ober-/Unterhitze)

Zubereitung

Sirup, Zucker, Butter, Zitronenschale und Lebkuchengewürz in einem nicht zu kleinen Topf auf dem Herd erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Einmal aufkochen, das Natron unterrühren und vom Herd nehmen. Mischung in eine Schüssel umfüllen und 15 min abkühlen lassen.

Mehl und Salz sieben und mit einem Kochlöffel unter die Sirupmischung rühren. Ein Ei mit dem Kochlöffel einarbeiten, den Teig kurz auf der Arbeitsfläche geschmeidig und in Frischhaltefolie wickeln. Im Kühlschrank eine Stunde ruhen lassen.

Vor Beginn der Weiterarbeitung den Backofen auf 180°C vorheizen. Backbleche mit Backpapier auslegen. Teig 5 mm dick ausrollen, beliebige Formen ausstechen und auf den Backblechen verteilen, dabei etwas Abstand lassen. Etwa 12 Minuten backen, auf Kuchengittern auskühlen lassen und in Blechdosen aufbewahren.

Tipp: Der Teig kann im Voraus zubereitet und bis zu drei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Autor: weihnachtsplaetzchen.net

Lebkuchenherzen

Zeit

  • Backzeit: 20 Minuten
  • Zubereitungszeit: 30 Minuten

Dieses Rezept ergibt

  • 70 Lebkuchenherzen

Portion umrechnen

  • Zutaten für Lebkuchenherzen berechnen.

Zutaten

  • 500 g Honig
  • 250 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 100 g geraffelte Mandeln
  • 50 g Zitronat
  • 50 g Orangeat
  • 2 Eier
  • 750 g Mehl
  • 1.5 Päckchen Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Nelken
  • Puderzucker und Zitronensaft zum Glasieren

Utensilien

  • Rührschüssel
  • Rührer
  • Herz-Ausstechform
  • Backblech
  • Backpapier

Backofenhitze

  • 175°C (Ober-/Unterhitze)

Zubereitung

Honig, Zucker und Butter aufkochen, rühren bis die Masse nur noch lauwarm ist. Dann die Gewürze, die (verquirlten) Eier und das mit dem Backpulver vermischte Mehl dazugeben. Den Teig gut verkneten und etwa einen cm dick ausrollen. Herzen oder andere Formen ausstechen. Auf einem gefetteten oder mit Backpapier ausgelegten Blech bei 175 Grad ca. 20 Minuten backen.

Nach dem Backen mit Puderzuckerglasur verzieren. Dazu 1 Tasse Puderzucker mit 2-3 El Zitronensaft verrühren, mit diesem dickflüssigen Brei Ornamente auf die Herzen malen. Autor: unbekannt

Wissenswertes über Lebkuchen

Ob Printen, Pfefferkuchen oder Honigkuchen: Lebkuchen ist unter vielen Namen bekannt. Besonderer Beliebtheit erfreut sich das traditionelle Gebäck zu Weihnachten. Es darf auf keinem Plätzchen-Teller fehlen.

Typisch für Lebkuchen ist die lange Haltbarkeit. Anstelle von Zucker werden flüssige Süßungsmittel - oftmals Honig - verwendet. Fett, Milch und Wasser werden nur wenig oder gar nicht genutzt. Besonders wichtig sind die Gewürze. Ingwer, Anis, Muskat, Nelken, Kardamom, Zimt und Piment geben Lebkuchen den einzigartigen fein-würzigen und süßen Geschmack. Pottasche und Hirschhornsalz lockern den Teig auf. Das Hirschhornsalz verleiht dem Gebäck zudem eine besondere Note. Pottasche ist geschmacksneutral und sorgt für die Breite des Teigs.

Lebkuchen gibt es in zahlreichen Formen und Varianten. Beliebt ist beispielsweise der Oblatenlebkuchen. Dabei wird der Lebkuchenteig auf eine Oblate gesetzt und je nach Belieben mit einem Schokoladenmantel oder einer Zuckerglasur überzogen. Elisenlebkuchen sind sehr feine Oblatenlebkuchen und haben einen Nussanteil von mindestens 25 Prozent.

Klassisch sind braune Lebkuchen. Sie gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Formen. Der Teig von braunem Lebkuchen besteht größtenteils aus dickflüssigen Süßungsmitteln und Mehl. Nach Belieben können Sie zahlreiche Formen aus braunem Lebkuchenteig herstellen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Lebkuchenherz, weihnachtlichen Sternen oder den sogenannten Gingerbread-People? Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Zudem gibt es zahlreiche Varianten zum typischen braunen Lebkuchen. Printen sind eine flache und rechteckige Sorte des braunen Lebkuchens und gehören zu den Hartlebkuchen. Dominosteine sind eine besondere Lebkuchenform. Sie bestehen aus einer Schicht Marzipan, Persipan oder Gelee sowie einem braunen Lebkuchenboden. Besonders bei Kindern ist ein selbstgemachtes Lebkuchenhäuschen beliebt.

Lassen Sie sich von unseren zahlreichen Rezeptideen inspirieren. Egal für welches Lebkuchen Rezept Sie sich entscheiden - Sie werden viel Freude beim Backen und Genießen der Köstlichkeiten haben.

Mehr interessante Rezepte

Machen Sie mit!

Sie kennen köstliche Rezepte für Lebkuchen, die in unserer Sammlung noch nicht vorhanden sind? Sehr gut! Lassen Sie unsere Besucher doch daran teilhaben und tragen Sie diese Weihnachtsrezepte bei uns ein. Ein Klick auf den folgenden Button genügt. Lebkuchen Rezept eintragen
0.0 von 5 – Wertungen: 0