Bratapfelkuchen Rezepte

BratapfelkuchenBratapfelkuchen© Foto von TesaPhotography

Bratapfelkuchen

Zeit

  • Backzeit: 45 Minuten
  • Ruhezeit: 2 Stunden
  • Zubereitungszeit: 45 Minuten

Dieses Rezept ergibt

  • 1 Bratapfelkuchen

Portion umrechnen

  • Zutaten für Bratapfelkuchen berechnen.

Zutaten

  • 130 g Butter oder Margarine
  • 120 g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 1 Messerspitze Salz
  • 2 Eier
  • 1 EL Apfelmus
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Milch oder Soja-Milch
  • 3 Spritzer Zintronensaft (frisch oder aus Konzentrat)
  • 1 Messerspitze Zimtpulver
  • 1 EL Rum oder Rumaroma
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 50 g Rosinen
  • 2 EL braunen Zucker
  • 6 große Äpfel
  • 1 TL Carobpulver oder Kakao (zum Bestäuben)
  • 1 TL Puderzucker (zum Bestäuben)

Utensilien

  • Springform (Ø 26 cm)
  • elektrischer Rührbesen
  • Mixer
  • Schüssel
  • Backpapier
  • Alufolie

Backofenhitze

  • 180°C (Ober-/Unterhitze), 160°C Heißluft

Zubereitung

Butter/Margarine mit Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben und mit dem elektrischen Rührbesen auf kleiner Stufe cremig schlagen, dabei nach und nach die Eier und das Apfelmus dazugeben. Mehl mit dem Backpulver vermischen und in den Teig sieben. Anschließend die leicht erwärmte Milch (Zimmertemperatur) unterrühren. Zitronensaft, Zimtpulver und Rum/Rumaroma zugeben.

Marzipanrohmasse in feine Würfel schneiden und mit den Rosinen und dem braunen Zucker mischen. 40 g der Marzipan-Rosinen-Mischung unter den Teig geben und dabei kräftig rühren. Den Teig anschließend in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (Ø 26 cm) füllen. Äpfel entkernen und im Mixer zerkleinern, dann mit der restlichen Marzipan-Masse vermischen.

Apfel-Marzipan-Mischung auf den Teig geben und Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Heißluft 160°C) auf mittlerer Schiene etwa 65 Minuten backen. Kuchen nach 45 Minuten mit Alufolie abdecken.

Den Kuchen in der Form ca. 2 Stunden abkühlen lassen. Carobpulver mit Puderzucker mischen und den Kuchen damit bestäuben. Autor: weihnachtsplaetzchen.net

Wissenswertes über Bratapfelkuchen

Was wäre die Weihnachtszeit, ohne die köstlich duftenden Bratäpfel, frisch aus dem Ofen? Dieser Genuss wird noch getoppt, und zwar, wenn die schmackhaften Bratäpfelchen in einen luftigen Teig eingepackt werden. Mit von der Partie: Delikate Nüsse, Rosinen sowie wohlriechende Gewürze.

Sobald der Duft nach Äpfeln und Zimt durch die Wohnung zieht, macht sich ein Gefühl der Geborgenheit breit und der Alltag erhält eine sinnvolle Auszeit. Übrigens: Äpfel sind wahre Vitaminbomben und bereichern gerade deshalb, vielfältig die heimischen Küchen. Unter anderem als Kompott, Mus oder zum Verfeinern von Kartoffelpüree und Soßen. Doch in den Wintermonaten, verführen vor allem leckere Bratäpfel, in einen süßen Teig gehüllt, die Geschmacksknospen durch ihr liebliches Zusammenspiel und bringen pure Wonne bei der nachmittäglichen Kaffeepause.

So verwundert es nicht, dass bereits Adam, der Süße und Saftigkeit des Apfels, nicht widerstehen konnte. Interessant: Ursprünglich stammen die Äpfel aus dem asiatischen Raum, bevor sie ihre Weltreise antraten. Bereits in der Antike wurden sie von den Römern und Griechen kultiviert. Genauso vielfältig wie ihre Vergangenheit, sind die Inhaltsstoffe: Mineralstoffe, Spurenelemente, B-Vitamine, Vitamin C und E sowie Niacin, Folsäure und Ballaststoffe. Also: Von Äpfeln können wir gar nicht genug bekommen.

Bratapfelkuchen backen macht Spaß und der verführerische Duft aus dem Ofen, sorgt für gute Laune und Vorfreude auf den Genuss. Die zum Verfeinern verwendeten Gewürze, wie Zimt, Nelken, Ingwer oder Anis, runden nicht nur den Geschmack des Bratapfelkuchens perfekt ab, sondern fördern die Verdauung, wirken entzündungshemmend, beruhigen die Nerven und senken den Cholesterinspiegel. Worauf warten Sie noch? Viel Spaß beim Backen.

Mehr interessante Rezepte

Machen Sie mit!

Sie kennen köstliche Rezepte für Bratapfelkuchen, die in unserer Sammlung noch nicht vorhanden sind? Sehr gut! Lassen Sie unsere Besucher doch daran teilhaben und tragen Sie diese Weihnachtsrezepte bei uns ein. Ein Klick auf den folgenden Button genügt. Bratapfelkuchen Rezept eintragen
0.0 von 5 – Wertungen: 0