Quarkstollen Rezepte

QuarkstollenQuarkstollen© Foto von Hans

Quarkstollen

Zeit

  • Backzeit: 60 Minuten
  • Ruhezeit: 15 Minuten
  • Zubereitungszeit: 20 Minuten

Dieses Rezept ergibt

  • 30 Stück Quarkstollen

Portion umrechnen

  • Zutaten für Quarkstollen berechnen.

Zutaten

  • 100 g Rosinen
  • 30 ml Rum oder Orangensaft
  • 150 g zimmerwarme Butter
  • 200 g Zucker
  • 2 Eier
  • abgerieben Schale von 1 Zitrone
  • 250 g Magerquark
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 75 g Butter
  • 150 g Puderzucker

Utensilien

  • Rührschüssel
  • Handrührgerät
  • Backblech
  • Backpapier
  • Backpinsel

Backofenhitze

  • 175°C (Ober-/Unterhitze)

Zubereitung

In einer kleinen Schale Rosinen und Rum oder Orangensaft vermischen und 15 min stehen lassen. Ofen auf 175°C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

200 g Butter und Zucker mit dem Handrührer schaumig rühren. Eier und abgeriebene Zitronenschale unterrühren. Quark unterrühren.

Mehl, Backpulver und Salz mischen und unterrühren. Marzipanrohmasse zerkrümeln und mit den Mandeln unterrühren. Rosinen und Einweichflüssigkeit unterrühren.

Teig oval ausrollen, ein Viertel des Teiges zur Mitte klappen und den Rest des freiliegenden Teiges darüber klappen, um dem Teig die typische Stollenform zu geben. Auf das Backblech legen und im vorgeheizten Ofen etwa 60 min backen.

Kurz bevor der Stollen fertig ist die restliche Butter schmelzen. Den noch heißen Stollen damit bestreichen und großzügig mit Puderzucker bestäuben. Autor: weihnachtsplaetzchen.net

Wissenswertes über Quarkstollen

Mit dem berühmten Weihnachtsstollen hat der Quarkstollen vor allem eins gemein: seine Gestalt. Der Stollen erinnert tatsächlich an die unterirdischen Gänge in den Bergwerken. Er ist am Boden flach und sein Laib besitzt eine sanfte Wölbung. Mal kommt er mit einem gekonnten Überschlag aus Teig daher und ein anderes Mal trägt er einen Bäckerschlitz.

Der Quarkstollen ist kein Butter-Rosinen-Stollen mit geografisch geschützter Herkunft. Er ist von eher leichter Natur und lässt sich aus wenigen Zutaten mühelos backen. Feiner Quark verleiht ihm eine saftige Frische. Als Treibmittel wird bei diesem Stollen auf Hefe verzichtet. Herkömmliches Backpulver oder phosphatfreies Weinsteinbackpulver übernimmt diese Funktion. Ähnlich wie beim Weihnachts- oder Christstollen gibt es bei den Backzutaten und deren Menge regionale Unterschiede.

Ein minimalistisches Quarkstollen Rezept benötigt wenige Qualitätskomponenten: 75 g Butter, 250 g Quark, 400 g feines Mehl, 2 Eier, 75 g Zucker, 10 g Vanillezucker, Abrieb von einer Biozitronenschale, ein Päckchen Weinsteinbackpulver und eine Prise Salz. In Sachen Präsentation kommt der Quarkstollen seinem historischen Vorbild ziemlich nahe. Zart gebuttert und mit einem Hauch von Puderzucker bestäubt, wird er zum wohlduftenden Verführer. Die Originalrezeptur aus dem Jahr 1967 wurde durch das Weinsteinbackpulver und eine reduzierte Zuckermenge aktualisiert.

Kalorientechnisch schlagen 100 g Quarkstollen mit 350 kcal zu Buche, während der klassische Weihnachtsstollen bei rund 440 kcal liegt. Beigaben von Mandeln, Rosinen, Rum und Zitronat erhöhen den Energiegehalt jedes Stollens.

Tipp: Das Backen des Quarkstollens in einer leicht gefetteten Kastenform verleiht ihm eine kompaktere Gestalt und gelingt immer!

Mehr interessante Rezepte

Machen Sie mit!

Sie kennen köstliche Rezepte für Quarkstollen, die in unserer Sammlung noch nicht vorhanden sind? Sehr gut! Lassen Sie unsere Besucher doch daran teilhaben und tragen Sie diese Weihnachtsrezepte bei uns ein. Ein Klick auf den folgenden Button genügt. Quarkstollen Rezept eintragen
0.0 von 5 – Wertungen: 0