Marzipanplätzchen Rezepte

MarzipanplätzchenMarzipanplätzchen© Foto von Pezibear

Marzipanplätzchen mit Pistazien

Zeit

  • Backzeit: 20 Minuten
  • Ruhezeit: 2 Stunden
  • Zubereitungszeit: 30 Minuten

Dieses Rezept ergibt

  • 90 Marzipanplätzchen mit Pistazien

Portion umrechnen

  • Zutaten für Marzipanplätzchen mit Pistazien berechnen.

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 150 g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 60 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tl Zimt
  • etwas Vanilleextrakt
  • 400 g Marzipanrohmasse
  • 100 g Pistazien
  • Puderzucker zum Bestäuben

Utensilien

  • Schüssel
  • Handrührgerät
  • Küchenmaschine
  • Backblech
  • Backpapier
  • Messer

Backofenhitze

  • 180°C bei Umluft

Zubereitung

Die Pistazien in der Küchenmaschine fein hacken und anschließend mit der Marzipanrohmasse zu einer Kugel formen. Butter, Puderzucker, Salz, Zimt sowie Vanilleextrakt in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät verquirlen. Während des Rührvorgangs das Ei und das Mehl hinzugeben. Nachdem der Teig eine homogene Konsistenz erreicht hat, diesen zum Ruhen in den Kühlschrank legen. Den Teigballen nun auf einer Arbeitsfläche ausrollen und zu einem Rechteck von 30 x 40 Zentimetern formen. Mit dem Messer den Teig in drei gleichgroße Teile schneiden. Die Pistazien-Marzipankugel ebenfalls dritteln und drei Rollen mit je 30 Zentimeter Länge formen. Diese auf die geschnittenen Teigplatten legen und in die Teigstücke einrollen. Die Teigrollen auf ein mit Backpapier ausgeschlagenes Backblech legen und in den Backofen geben. Nach dem Auskühlen die Rollen in ein Zentimeter große Stücke schneiden und anschließend mit Puderzucker bestäuben. Autor: weihnachtsplaetzchen.net

Hagebutten-Marzipanplätzchen

Zeit

  • Backzeit: 10 Minuten
  • Ruhezeit: 60 Minuten
  • Zubereitungszeit: 1 Stunde 30 Minuten

Dieses Rezept ergibt

  • 50 Hagebutten-Marzipanplätzchen

Portion umrechnen

  • Zutaten für Hagebutten-Marzipanplätzchen berechnen.

Zutaten

  • Für den Teig
  • 250 g Butter
  • 500 g Mehl, Type 405
  • 120 g Zucker
  • 1.5 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise(n) Salz
  • 2 Eier, Größe M
  • Für die Füllung:
  • 350 g Marzipan
  • 100 g Hagebuttenmark
  • Für den Guss
  • 1 Pck. Puderzucker
  • n.B. Zitronensaft
  • evt. Kirschwasser

Utensilien

  • Backblech
  • Backpapier
  • 2-3 Schüsseln
  • Messbecher
  • Frischhaltefolie
  • Topf
  • Löffel
  • Pinsel
  • Messer
  • Keksausstecher
  • Küchengitter
  • Plätzchendose

Backofenhitze

  • 160°C Umluft

Zubereitung

Zuerst wird die Butter in kleine Stücke geschnitten und zusammen mit dem Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz und Ei zu einem glatten Teig verknetet. Der Teig wird anschließend in Frischhaltefolie gewickelt und für eine Stunde in den Kühlschrank gelegt.

Nach einer Stunde kann der Teig weiter verarbeitet werden. Hierfür bemehlen Sie die Arbeitsfläche und rollen den Plätzchenteig darauf aus. Mit einem Blumen-Keksausstecher werden die Kekse ausgestochen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft für circa 10 Minuten backen.

Anschließend müssen die Kekse auf einem Küchengitter auskühlen. In der Zwischenzeit können Sie die Hagebuttenmarmelade in einer Schüssel gut verrühren. Sie wird anschließend auf die kühlen Kekse gepinselt. Das Marzipan wird mit etwas Puderzucker vermischt und dünn ausgerollt. Mit dem Keksausstecher werden nun aus dem Marzipan ebenfalls Blumen ausgestochen und über jeden zweiten Keks gelegt und jeweils zusammengedrückt.

Zum Schluss rührt man noch aus dem Zitronensaft und Puderzucker einen Zuckerguss an. Mit diesem Guss werden die Plätzchen anschließend noch vollständig bepinselt. Autor: weihnachtsplaetzchen.net

Einfache Marzipanplätzchen

Zeit

  • Backzeit: 15 Minuten
  • Ruhezeit: 60 Minuten
  • Zubereitungszeit: 30 Minuten

Dieses Rezept ergibt

  • 80 einfache Marzipanplätzchen

Portion umrechnen

  • Zutaten für Einfache Marzipanplätzchen berechnen.

Zutaten

  • 200 g Marzipan
  • 2 Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 50 g Mehl
  • evt. Kuvertüre (Halbbitter), zum verzieren

Utensilien

  • Backblech
  • Backpapier
  • Schüssel
  • Messbecher
  • Küchenwage
  • Küchenmaschine
  • Küchengitter
  • Plätzchendose
  • Topf

Backofenhitze

  • 180°C Ober-/Unterhitze

Zubereitung

Beginnen Sie mit dem Verrühren der Marzipanrohmasse und fügen Sie der Masse 2 Eiweiß zu. Sobald eine geschmeidige Masse entstanden ist, werden die anderen Zutaten abgemessen und langsam untergerührt. So lange verrühren bis keine Klümpchen mehr im Teig vorhanden sind.

Nun wird der Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizt. Das Backblech wird mit Backpapier ausgelegt und die Teigmasse in einen Spritzbeutel umgefüllt. Bitte verwenden Sie für den Spritzbeutel eine große Tülle. Nun werden längliche Tatzen auf das Backblech gespritzt.

Zuletzt werden die Kekse bei 175 Grad Ober-/Unterhitze für circa 15 Minuten leicht braun gebacken. Wer mag, kann die Kekse nach dem Abkühlen noch mit geschmolzener Kuvertüre verzieren, indem man die Hälfte des Marzipanplätzchens schräg in die geschmolzene Schokolade taucht. Nun sollten die Kekse auf Backpapier gelegt werden, damit die Schokolade trocknen kann. Viel Spaß! Autor: weihnachtsplaetzchen.net

Wissenswertes über Marzipanplätzchen

Zur Weihnachtszeit gehört das Backen von Plätzchen einfach dazu. Wenn der Duft der Plätzchen durchs ganze Haus zieht, warten groß und klein darauf, endlich naschen zu können.

Das Marzipan für die Marzipanplätzchen wird aus Mandeln gewonnen und legt eine wunderbar süße Note in den Teig, die Genießer lieben und die unter Anderem sehr gut zu Nougat passt.
Wussten Sie, dass auch der besonders um Weihnachten herum beliebte Amaretto aus Mandeln entsteht? Auch er macht sich gut in Marzipanplätzchen!
Dazu kommt, dass Marzipan nicht besonders schnell verdirbt, so kann es für die Weihnachtsbäckerei besonders gut gelagert werden.

In dieser Kategorie finden Sie sicherlich das passende Marzinpanplätzchen Rezept für jeden Geschmack, von Bethmännchen über einzelne Plätzchen bis hin zu Marzipan-Schokoladen-Kunstwerken, die ihresgleichen suchen. So harmonieren Marzipanplätzchen beispielsweise besonders gut mit Aprikosen oder einem Hauch Hagebuttenkonfitüre. Man kann sie aber auch zerbröselt gut als Grundlage für eine besondere Festtagstorte verwenden.

Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr interessante Rezepte

Machen Sie mit!

Sie kennen köstliche Rezepte für Marzipanplätzchen, die in unserer Sammlung noch nicht vorhanden sind? Sehr gut! Lassen Sie unsere Besucher doch daran teilhaben und tragen Sie diese Weihnachtsrezepte bei uns ein. Ein Klick auf den folgenden Button genügt. Marzipanplätzchen Rezept eintragen
0.0 von 5 – Wertungen: 0