Mandelmakronen Rezepte

MandelmakronenMandelmakronen© Foto von StockSnap

Mandelmakronen

Zeit

  • Backzeit: 30 Minuten
  • Zubereitungszeit: 30 Minuten

Dieses Rezept ergibt

  • 60 Mandelmakronen

Portion umrechnen

  • Zutaten für Mandelmakronen berechnen.

Zutaten

  • 3 Eiweiß
  • 250 g Puderzucker
  • 5 Tropfen Bittermandelaroma
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 300 g gemahlene Mandeln
  • 50 g gehackte Mandeln

Utensilien

  • Rührschüssel
  • Sieb
  • Handrührer
  • Backblech
  • Backpapier

Backofenhitze

  • 150°C (Ober-/Unterhitze)

Zubereitung

Backofen auf 150°C vorheizen. Backbleche mit Backpapier auslegen.

Puderzucker sieben. In einer fettfreien Schüssel die Eiweiße mit dem Handrührer sehr steif schlagen. Puderzucker einrieseln lassen, bis die Masse glatt und glänzend ist. Bittermandelaroma und Vanilleextrakt einrühren.

Die gemahlenen Mandeln unterheben und mit Hilfe zweier Teelöffel mit etwas Abstand kleine Häufchen auf die Backbleche setzen. Mit den gehackten Mandeln bestreuen. Im vorgeheizten Ofen 25 bis 30 min eher trocknen als backen; die Mandelmakronen sollen nicht dunkel werden.

Blech aus dem Ofen nehmen, die Mandelmakronen vorsichtig ablösen und auf Kuchengittern auskühlen lassen. Luftdicht verpackt aufbewahren. Autor: weihnachtsplaetzchen.net

Wissenswertes über Mandelmakronen

Weihnachten ist kaum vorstellbar ohne den Duft und den Geschmack von Mandelmakronen. Damit liegt der Geruch nach Weihnachten, der Geruch nach Kindheit, heiler Welt und etwas ganz Besonderem direkt in der Luft. Das süße Naschwerk zergeht auf der Zunge und gilt als ein Keks mit Suchtgefahr. Wer das luftige Schaumwerk einmal probiert hat, wird begeistert sein.

Wer die leckeren Makronen backen möchte, wird auch von der einfachen Zutatenliste überrascht sein: Lediglich vier Zutaten - Mandeln, Marzipan, Zucker und Eiklar - sind notwendig, um in Windeseile die leckeren Weihnachtsvertreter zu backen. Damit sind die Makronen auch ideal als Ergänzung zu anderen Keksen, wo das Eiklar oft über bleibt. Trotz der wenigen Zutaten gibt eine Vielzahl an Mandelmakronen Rezepte - die besten und ausgefallensten aus allen Teilen Europas finden sich hier.

Markonen stammen ursprünglich aus dem Nahen Osten und traten hier als verschiedenartige Süßspeisen auf. Von hier gelangten die Dauerbackwaren über Italien nach Mittel-, Nord- und Osteuropa. Anfangs des 17. Jahrhunderts gab es erste Aufzeichnungen der Rezepte, wobei die Backmasse immer auf Oblaten gesetzt wurde. Heute wird teilweise darauf verzichtet.

Obwohl Mandelmakronen durch das enthaltene Fett Gesundheitsfanatiker zu keinen Jubelstürmen veranlassen, kann man auch viele gesundheitlich positive Aspekte aufführen. Das in Mandeln enthaltene Fett besteht größtenteils aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren und nur wenigen gesättigte Fettsäuren. Sie sorgen damit für einen gesunden Cholesterinspiegel und wirken sich positiv auf Herz und Kreislauf aus. Durch das Reduzieren der Zuckeranteile kann die Kalorienanzahl des Naschwerks verringert werden. Weil in Mandelmakronen kein Getreide enthalten ist, können auch Glutenallergiker das Weihnachtsgebäck genießen.

Lassen Sie sich von den unglaublich vielfältigen, lockeren, schmackhaften und doch auch gesunden Weihnachtslieblingen verzaubern!

Mehr interessante Rezepte

Machen Sie mit!

Sie kennen köstliche Rezepte für Mandelmakronen, die in unserer Sammlung noch nicht vorhanden sind? Sehr gut! Lassen Sie unsere Besucher doch daran teilhaben und tragen Sie diese Weihnachtsrezepte bei uns ein. Ein Klick auf den folgenden Button genügt. Mandelmakronen Rezept eintragen
0.0 von 5 – Wertungen: 0