Engelsaugen Rezepte

EngelsaugenEngelsaugen© Foto von FlyerBine

Exotische Engelsaugen

Zeit

  • Backzeit: 10 Minuten - 12 Minuten
  • Ruhezeit: 30 Minuten
  • Zubereitungszeit: 1 Stunde 30 Minuten

Dieses Rezept ergibt

  • 50 Exotische Engelsaugen

Portion umrechnen

  • Zutaten für Exotische Engelsaugen berechnen.

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 150 g weiche Butter
  • 60 g Puderzucker
  • 4 EL Kokosraspeln
  • 6 Eigelb
  • 200 g Ananas- oder Mango-Konfitüre
  • 4 EL Kondensmilch

Utensilien

  • Teesieb
  • Löffel
  • Backblech
  • Backpapier
  • Pinsel

Backofenhitze

  • 200°C (Ober-/Unterhitze)

Zubereitung

Mehl, Puderzucker, Kokosraspeln, Butter und 4 Eigelb mit bemehlten, möglichst kühlen Händen zu einem glatten Teig verkneten. Diesen mit einem Tuch bedecken und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
In der Zwischenzeit die Konfitüre anwärmen und mit dem Löffel durch ein Sieb streichen.

Aus dem Teig etwa 50 gleich große Kugeln formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. In jede der Teigkugeln mit bemehltem Daumen eine Mulde drücken und diese mit Konfitüre füllen.
Im vorgeheizten Backofen ca. 10-12 Minuten backen, bis die Plätzchen etwas Farbe angenommen haben.

Die restlichen 2 Eigelb mit der Kondensmilch verrühren und die fertigen Kekse mit der Mischung bestreichen, solange sie noch heiß sind.
Zum Garnieren evtl. mit Kokosflocken bestreuen. Autor: weihnachtsplaetzchen.net

Engelsaugen mit Marmelade

Zeit

  • Backzeit: 12 Minuten - 15 Minuten
  • Zubereitungszeit: 60 Minuten

Dieses Rezept ergibt

  • 50 Engelsaugen mit Marmelade

Portion umrechnen

  • Zutaten für Engelsaugen mit Marmelade berechnen.

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 60 g Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 150 g Marmelade (Himbeer oder Aprikose)

Utensilien

  • große Rührschüssel
  • Schneebesen
  • Backbleche mit Backpapier
  • Teelöffel

Backofenhitze

  • 180°C Umluft

Zubereitung

Zuerst wird der Backofen auf 180°C Umluft vorgeheizt.

Das Mehl, der Puderzucker, der Vanillezucker und das Salz werden mit dem Schneebesen verrührt. Anschließend die Butter und das Ei hinzugeben und mit den Händen einen glatten Teig kneten.

Aus dem Teig werden nun kleine Kugeln geformt und aufs Backblech gesetzt. Die Teigmenge sollte dabei immer etwa gleich sein.

Mit dem Finger wird in jede Teigkugel eine kleine Mulde in die Mitte gedrückt. In diese Mulde wird nun mit Hilfe des Teelöffels die Marmelade gegeben. Füllen Sie nicht zu viel Marmelade in die Mulden, sonst läuft diese beim Backen über den Rand der Engelsaugen.

Nun werden die Plätzchen für 12-15 Minuten goldbraun gebacken.

Nach dem Abkühlen können die Engelsaugen zum Schluss noch mit etwas Puderzucker bestäubt werden. Autor: weihnachtsplaetzchen.net

Engelsaugen

Zeit

  • Backzeit: 15 Minuten
  • Ruhezeit: 30 Minuten
  • Zubereitungszeit: 40 Minuten

Dieses Rezept ergibt

  • 25 Engelsaugen

Portion umrechnen

  • Zutaten für Engelsaugen berechnen.

Zutaten

  • 120 g Weizenmehl
  • 30 g Puderzucker
  • 3 Eigelb
  • 75 g Butter
  • 3 EL süße Sahne
  • 30 g gelbes Gelee (z. B. Quitte oder Aprikose)
  • 30 g rotes Gelee (z. B. Johannisbeer oder Himbeer)

Utensilien

  • Handrührgerät
  • Folie
  • Backblech
  • Backpapier
  • Kochtopf
  • Sieb

Backofenhitze

  • 175°C Umluft

Zubereitung

Mehl, Puderzucker und zwei Eigelb in eine Rührschüssel geben, die Butter in Flöckchen zufügen. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. In Folie gewickelt im Kühlschrank 30 min. ruhen lassen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig zu etwa walnussgroßen Kugeln formen, auf das Backblech setzen und in die Mitte jeder Kugel eine Mulde drücken. 15 min. bei 200°C (Umluft: 175°C) backen.
Ein Eigelb mit der Sahne verrühren und die Plätzchen damit bestreichen, so lange sie noch heiß sind. Gelees leicht erwärmen, glatt rühren; in die Mulden der Plätzchen füllen und trocknen lassen. Dünn Puderzucker darüber sieben. Autor: weihnachtsplaetzchen.net

Wissenswertes über Engelsaugen

Engelsaugen sind die farbenfrohe Variante des Weihnachtsgebäcks, denn diese kleinen Teigwaren bestechen durch eine gelungene Kombination aus ansprechender Optik und köstlichem Geschmack. Deswegen gehört die Plätzchen-Ausführung zu jedem Backspaß dazu.

Die deutsche Gebäcksorte Engelsaugen konnte sich über die Jahre einen festen Platz unter den beliebtesten Weihnachtsplätzchen sichern. Wenngleich ihre Bezeichnung in dem Zusammenhang die besinnliche Stimmung unterstreicht, hat sie noch weitere Namen und ist häufig unter dem Begriffen Husarenkrapfen oder Kulleraugen zu finden.
Unabhängig von der wandelbaren Namensgebung basiert das Engelsaugen Rezept jedoch stets auf einem lockeren Mürbeteig, durch den sie ihre luftig-leichte Konsistenz erhalten. Die Verfeinerung mit Marmelade oder Gelee sorgt daraufhin für eine fruchtige Note.
Da das Engelsaugen backen obendrein keinen hohen Schwierigkeitsgrad aufweist, wird das Rezept vor allem bei Hobby-Bäckern sehr geschätzt. Allerdings kommt es ebenfalls zu einer alljährlichen Produktion in professionellen Backstuben und der Lebensmittelindustrie. Dort gibt es inzwischen die unterschiedlichsten Sorten dieses Kleingebäcks.

Engelsaugen sind in ihren Zutaten variabel, sodass immer neue Formen des altbewährten Rezepts in Erscheinung treten. Insbesondere die fruchtige Komponente kann hierbei verschieden ausfallen. Während die Original-Rezeptur rote Marmelade oder Gelee beinhaltet, sind daher auch Versionen mit Aprikosenmarmelade oder Schokoladencreme geläufig.
Zugleich gelingt das Engelsaugen Rezept ebenfalls ohne Puderzucker oder mit Stärke als weiterer Bestandteil. Insofern die Plätzchen dann für eine Weile luftdicht verschlossen lagern, entfaltet sich ihr charakteristischer Geschmack noch besser.
Somit sind Engelsaugen eine einfache, aber aromatische Weihnachtsbackware, welche die feierliche Zeit auch mit ihrem Erscheinungsbild unterstreicht.

Mehr interessante Rezepte

Machen Sie mit!

Sie kennen köstliche Rezepte für Engelsaugen, die in unserer Sammlung noch nicht vorhanden sind? Sehr gut! Lassen Sie unsere Besucher doch daran teilhaben und tragen Sie diese Weihnachtsrezepte bei uns ein. Ein Klick auf den folgenden Button genügt. Engelsaugen Rezept eintragen
5.0 von 5 – Wertungen: 1